Unsere Rechtsanwälte und Fachanwälte beraten Sie umfassend in allen denkbaren Fragen des Insolvenzrechts, sei es auf Gläubigerseite sei es auf Schuldnerseite. Hierbei kann er auf seine langjährige Erfahrung als Insolvenzverwalter und Treuhänder zurückgreifen, was z.B. bei Anfechtungssachverhalten und Fragen der Geschäftsführerhaftung von großer Bedeutung ist. Wir beraten Sie insbesondere bei folgenden Fragen:

Sanierung

  • Sanierungsberatung, Konzeption und Begleitung von Restrukturierungsmaßnahmen
  • Beantragung von Eigenverwaltung und Schutzschirmverfahren (§ 270 b InsO)
  • Insolvenzplanverfahren – Erstellung von Insolvenzplänen
  • Asset-Deals – übertragende Sanierung

Regelinsolvenzverfahren

  • Rechtliche Wahrnehmung von Gläubiger- und Schuldnerinteressen im Rahmen eines Insolvenzverfahrens
  • Geltendmachung von Aus- und Absonderungsrechten sowie weiteren Rechten gegenüber einem insolventen Vertragspartner. bzw. gegenüber dem Insolvenzverwalter – §§ 47, 50, 51 InsO – Forderungsanmeldung
  • Geschäftsführerhaftung – Beratung und Interessenvertretung von Geschäftsführern insbesondere in Fragen der Haftung des Geschäftsführers (§ 64 GmbHG) – Haftung gem. § 69 AO
  • Insolvenzanfechtung – Beratung und Interessenvertretung in Anfechtungsfragen auf Gläubigerseite sowie auf Seiten des Insolvenzverwalters – §§ 129ff. InsO
  • Beratung von Selbständigen in der Insolvenz – Freigabe des Gewerbebetriebs
  • Gesellschafterhaftung – Beratung und Interessenvertretung in Fragen der Gesellschafterhaftung insbesondere in Fragen des Eigenkapitalersatzrechts – § 93 InsO – Kapitalaufbringung und Kapitalerhaltung – Nachhaftung von Gesellschaftern
  • Fragen der Haftung als Bürge oder aus Mitverpflichtung für einen insolventen Hauptschuldner
  • Strafrechtliche Fragen in Zusammenhang mit einer Insolvenz – Insolvenzverschleppung (§ 15a InsO) – Bankrott (§ 283 StGB) – Nichtabführen von § 266a StGB

Verbraucherinsolvenzverfahren / außergerichtliche Schuldenbereinigung

  • Beratung mit dem Ziel einer außergerichtlichen Sanierung – Erstellung von Schuldenbereinigungsplänen
  • Beantragung von Verbraucherinsolvenzverfahren – Erstellung von Insolvenzplänen – Fragen der Restschuldbefreiung – Deliktische Forderungen
Aktuelles

Arbeitsrecht: Insolvenzanfechtung von im Wege des Bargeschäfts erfolgten Lohnzahlungen

BAG: Die Anfechtungstatbestände ermöglichen es dem Insolvenzverwalter, vor Eröffnung des Insolvenzverfahrens vorgenommene Schmälerungen der Insolvenzmasse rückgängig zu machen.

Mehr +

Arbeitsrecht: Insolvenzanfechtung von Lohnzahlungen durch ein Schwesterunternehmen

BAG: Die Insolvenzordnung gibt dem Insolvenzverwalter eine Handhabe, vor Eröffnung des Insolvenzverfahrens vorgenommene, ungerechtfertigte Schmälerungen der Insolvenzmasse rückgängig zu machen.

Mehr +